Anwendungsmöglichkeiten mit ätherischen Ölen

Aktualisiert: 31. März


Das schöne an ätherischen Ölen ist, dass man sie auf unterschiedliche Weise nutzen kann. So kann sich jeder das raussuchen, was zu ihm am besten passt. Was meine Lieblingsanwendungsmögkichkeit ist, erfährst du zum Ende des Beitrags.

Duftlampe/ Stövchen, der Klassiker

ätherische Öle mit Wasser gemischt und dann entweder erwärmen mit einer Duftlampe oder mit einer Kerze in einem Stövchen. Durch die Wärme verdunsten die ätherischen Öle in der Luft und der tolle Duft breitet sich im Zimmer aus. Wichtig hier, keine Dauerbeduftung zu machen, sondern die Lampe/ Kerze eine Stunde brennen lassen und anschließend gut lüften. Ebenso wichtig ist hier die Dosierung, vor allem wenn kleine Kinder mit im Raum sind.


Roll On, als schnelle Hilfe im Alltag

ein 10ml Roll On mit einem Basisöl (z.b. Mandelöl) und ätherischen Ölen füllen und nach Belieben auf Schläfen, Handgelenken und Hals auftragen. Sniff Stick, perfekt für unterwegs, passt in jede Handtasche

in dem Gehäuse ist ein Watteträger, der nach Belieben mit ätherischen Ölen beduftet werden kann. Hat man sich z.B. eine Gute Laune Mischung gemacht, kann man unterwegs sich seinen Sniff Stick nehmen, Augen schließen und tief einatmen. Das tut gut. Ich persönlich habe das erste mal einen Sniff Stick in Gebrauch gehabt, als ich mich auf die Geburt meiner Tochter vorbereitet habe. 1 Jahr später, rieche ich immer noch die besonderen Öle. Möchtest du einen anderen Duft in deinem Sniff Stick haben, nimmt du einen neuen Watteträger oder etwas ähnliches. So ist auch der Stick lange haltbar.


Raumspray, für ein sofortiges Dufterlebnis

um ein Raumspray herzustellen, brauchst Du eine braune Glasflasche mit Sprühaufsatz, etwas Wasser, hochprozentigen Alkohol z.B. Korn und natürlich die ätherischen Öle. Stelle Dir deinen LieblingsDuft zusammen und schüttele kräftig die Flasche, bevor du in den Raum sprühst. So verbinden sich die ätherischen Öle mit Wasser und Alkohol.

Wir benutzen einen Raumspray für unser Gäste—WC. Anstatt die synthetisch hergestellten Duftsprays aus der Drogerie zu nehmen, stelle ich mir lieber selber etwas her. Das freut auch unsere Gäste.

Aromavernebler, der hochwertige Raumbedufter

ein Aromavernebler beduftet nicht nur den Raum sondern befeuchtet ihn auch. Dies ist ein Ultraschallvernebler, der die ätherischen Öle schonend kalt vernebelt. Er beduftet bis zu 30m2 Wohnfläche, er besitzt ein LED Laufband, welches zusätzlich für eine schöne Raumatmosphäre sorgt. Ich benutzte meinen Aromavernebler schon seit Jahren und bin mit all seinen Funktionen sehr zufrieden. Ein echtes Allround Talent und wer gerne Raumbeduftung mag, ein Must Have.



Körperöl, meine persönliche Lieblingsanwendung

50 ml Mandelöl mit den ätherischen Ölen mischen, die ich gerade brauche. Bin ich erkältet? Brauche ich etwas für mein Immunssystem? Bin ich verspannt? Oder möchte ich einfach ein Wohlfühl—Öl für jeden Tag. Dann benutze ich die Rezeptur nach dem duschen auf den noch feuchten Körper. Ich sag es euch, danach habt ihr eine super weiche Haut. Ihr braucht keine Lotion mehr mit evtl. Miktoplastik oder künstlichen Aromen. In 50 ml Mandelöl kommen 20- 25 Tropfen von den ätherischen Ölen. Natur pur.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen